Schadstoffe richtig entsorgen – beim Schadstoffmobil oder bei der stationären Schadstoffannahme

Schadstoffe, auch als gefährliche Stoffe bezeichnet, gibt es in jedem Haushalt. Für diese Abfälle gilt besonders, was auch für alle anderen Abfälle zutrifft: wenn möglich vermeiden!

Alle unvermeidbaren Abfälle sind verantwortungsbewusst zu entsorgen. Schadstoffe gehören wegen ihrer physikalischen und/oder chemischen Wirkung weder in die Abfall- noch in die Wertstoffbehälter – und schon gar nicht in die Kanalisation!

Um die umweltgerechte Entsorgung dieser Abfälle sicherzustellen, macht das Schadstoffmobil vom 13. September bis 6. Oktober 2022 in vielen Orten des Landkreises Oder-Spree Station. Die genauen Termine und Haltepunkte finden Sie hier >>>.

Wer nicht auf das Schadstoffmobil warten möchte, kann seine schadstoffhaltigen Abfälle an der stationären Annahmestelle auf dem Wertstoffhof „Alte Ziegelei“ in Alt Golm abgeben. Diese Annahmestelle ist jeden Mittwoch sowie jeden zweiten und vierten Sonnabend im Monat in der Zeit von 09:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

Was ist bei der Abgabe der Schadstoffe zu beachten?
  • Schadstoffe bitte in Originalverpackungen zurückgeben, sofern noch fest verschließbar. Wenn dies nicht möglich ist: Schadstoff (zum Beispiel quecksilberhaltige Fieberthermometer) in beschriftete Schraubgläser oder Ähnliches füllen.
  • Auf keinen Fall die Schadstoffe vor Eintreffen des Schadstoffmobils an den Stellplatz ablegen. Das stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und ist sträflicher Leichtsinn. Spielende Kinder könnten mit den Schadstoffen in Verbindung kommen, sich verletzen oder gar vergiften.
  • Behälter bitte persönlich abgeben, damit das Fachpersonal bei Unklarheiten nachfragen kann.
  • Das Volumen der Anliefergefäße darf maximal etwa 30 Liter betragen. Die Gefäße sollten maximal ein Gewicht von 20 Kilogramm aufweisen.
  • Für den Transport zum Schadstoffmobil am besten die verschlossenen Behälter in einen Wäschekorb oder in eine Obststiege stellen. So bleibt ihr Auto sauber.
  • Im eigenen Interesse ist es ebenfalls wichtig, nicht zu große Mengen Schadstoffe daheim zu sammeln, sondern lieber häufiger zur stationären Annahmestelle oder zum Schadstoffmobil zu fahren.

Übrigens: Wand-/Dispersionsfarbbüchsen mit völlig ausgehärteten Restinhalten sind unschädlich und gehören in den Restabfallbehälter.

Weitere Hinweise können Sie unseren Faltblättern Schadstoffentsorgung im Landkreis Oder-Spree  sowie Entsorgung von Wand-/Dispersionsfarben entnehmen.