Wohin mit Fallobst?

Jetzt im Herbst fragt sich so mancher Gärtner, was mache ich mit den vielen vom Baum gefallenen Früchten?

Wir haben hier einige Hinweise für Sie, wie Fallobst entsorgt bzw. verwertet werden kann:

  • Fallobst lässt sich in kleinen Mengen im eigenen Garten kompostieren. Tipp: Legen Sie das zu kompostierende Material niemals in eine Grube – bei fehlender Luftzufuhr kommt es zu Fäulnis und Geruchsbelästigung. Bilden Sie verschiedene Schichten – nach einer Schicht Obst folgen zum Beispiel Reisig oder Laub.
  • Wer eine Biotonne hat, kann kleinere Mengen auch dort entsorgen. Dabei sollte unbedingt auf das Gewicht geachtet werden. Sonst kann es passieren, dass die Biotonne nicht geleert werden kann oder beim Kippvorgang beschädigt wird.
  • Die sinnvollste Möglichkeit ist jedoch, Fallobst zu verarbeiten, um zu vermeiden, dass Nahrungsmittel verkommen. So können mit einem Entsafter Obstsäfte hergestellt und für den Winter konserviert werden. Wem das zu aufwendig ist, der kann seine Äpfel beispielsweise zu Mostereien bringen. Eine Übersicht Brandenburger Mostereien hat der Radiosender Antenne Brandenburg vom rbb zusammengestellt.
  • Säfte, Obstkuchen, Kompott, Marmelade – der Verarbeitung von Fallobst sind kein Grenzen gesetzt. Wenn nicht alles selbst verwertet werden kann, freuen sich vielleicht Nachbarn oder Familien mit Kindern über das Obst. In unserer Verschenkbörse kann das Fallobst online Selbstpflückern bzw. Selbstabholern angeboten werden. Auch für Kleintiere, Ziegen, Schafe, Pferde und Schweine ist Fallobst eine Köstlichkeit – es lohnt sich also in jedem Fall, nach Abnehmern zu fragen, bevor die Früchte als Abfall entsorgt werden.
  • Keinesfalls darf Fallobst im Wald, auf Wiesen oder in Straßengräben entsorgt werden. Das stellt eine Ordnungswidrigkeit im Sinne einer unerlaubten Abfallentsorgung dar und wird mit einem Bußgeld geahndet. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Flyer „Tatort: Natur. Grünabfälle in der Landschaft“.

Wer keinen Abnehmer findet, kann das Fallobst auch als Grünabfall kostenpflichtig auf einem unserer vier Wertstoffhöfe entsorgen.