Sammeltonne für Elektrokleingeräte

Der Modellversuch E-Schrott-Tonne endet am 31.12. 2020.

Aufgrund der veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen des Elektrogesetzes (ElektroG) müssen die E-Schrott-Tonnen von ihren Standorten an Baumärkten und Handelsgenossenschaften sowie in der KWU-Verwaltung abgezogen werden.

Im ElektroG ist gefordert, dass batteriebetriebene Elektroaltgeräte „bruchsicher“ zu erfassen sind. Da es heutzutage immer mehr elektrische und elektronische Geräte mit fest verbauten Batterien bzw. Akkus gibt, birgt das Schütten dieser Sammeltonnen Gefahren. Die E-Schrott-Tonnen müssen daher aus Sicherheits- und Brandschutzgründen von ihren Stellplätzen entfernt werden.

Die Händler von Elektrogeräten sind verpflichtet, sich selbst um geeignete Entsorgungswege für E-Schrott zu kümmern.

Bürger des Landkreises Oder-Spree können ihre kleinteiligen Elektro-Altgeräte nach wie vor auf unseren vier Wertstoffhöfen oder beim Elektronikschrottmobil kostenfrei abgeben.