Wand-/Dispersionsfarben richtig entsorgen

Moderne Wandfarben sind auch als Dispersionsfarben bekannt. Sie werden auf Wasserbasis hergestellt und enthalten keine giftigen Lösungsmittel.

Daher gilt: Dispersionsfarben nicht über die stationäre Schadstoffannahme oder das Schadstoffmobil entsorgen!

So funktioniert die richtige Entsorgung:

  • Da nur trockene Farbreste in den Hausmüll beziehungsweise nur leere Farbeimer in den Gelben Sack gegeben werden dürfen, sorgen Sie einfach dafür, dass Ihre alte Farbe trocknet.
  • Sind nur noch geringe Reste vorhanden, lassen Sie den Eimer eine Weile geöffnet stehen, bis alle Farbe fest ist.
  • Bei etwas mehr flüssiger Farbe mischen Sie den Eimerinhalt mit ein paar Händen Sand, so bindet das Material schnell und gründlich ab.
  • Sie können aber auch alte Zeitungsreste und Pappe mit der Dispersionsfarbe anstreichen, die sie anschließend im trockenen Zustand ebenfalls über den Restabfallbehälter entsorgen.

Doch vielleicht ist es gar nicht unbedingt nötig, die noch flüssige Dispersionsfarbe wegzuwerfen. Diese Farben lassen sich, gut verschlossen und kühl gelagert, monate- oder sogar jahrelang einlagern. So haben Sie immer etwas Anstrichmittel zum Nachbessern oder für eine spätere Renovierung zur Hand.

Weitere Informationen zur Haltbarkeit und Lagerung von Dispersionsfarben erhalten Sie in unserem Faltblatt: Entsorgung von Wand-/Dispersionsfarben